Herzlich Willkommen
Herzlich Willkommen

„Die Nassauer Table Ronde“

Chévaliers, Fürsten und Fürstinnen begleiten „Die Nassauer "schon seit den Gründerjahren und sind ein honoriges Gremium, auf das die Gesellschaft zu Recht stolz sein darf.

 

Mit dem Anspruch, der Saarbrücker Historie in besonderer Weise verbunden zu sein, war es für den Vorstand anno 1980 eine unabdingbare Tatsache, auch für künftig zu berufende Ehrenmitglieder eine honorige, wie närrisch-originelle Ebene zu schaffen. Bei allem gebotenen Respekt gegenüber allen anderen und bestens etablierten Karnevalsvereinen und Gesellschaften in Stadt und Land, einen weiteren „Ehren-Rat“ oder „Senat“ würde man nicht ins Leben rufen wollen…!

 

Nein, auch in diesem Punkt wollte man eigene Akzente setzen und einfach neue Ideen mit Leben erfüllen. Schon die Namensgebung - „Chevaliers de la Table Ronde“ - der imaginären ritterlichen Tafelrunde zu Nassau-Saarbrücken, ließ damals die Öffentlichkeit aufhorchen. Auf Anhieb gelang es dem Vorstand viele prominente Persönlichkeiten aus Kultur, Medien, Politik, und Sport für diesen Ehrenkreis zu begeistern und sie kamen alle gerne, um den närrischen Ritterschlag zu empfangen.

 

Klangvolle Namen, wie Showmaster Frank Elstner, Bandleader Günter Noris, Fußball-Weltmeister Fritz Walter, SZ Verlagsdirektor Dr. Hans Stiff, Kabarettist Gerd Dudenhöffer, Möhwald-Geschäftsführer Gerhard Steinfeld, BMW-Chef Paul Niemczyk, SR-Profi Werner Zimmer das Mainzer MCV- Symbol „Bajazz mit der Laterne“- Dr. Willi Scheu sowie Dr. Norman Gay, Touristik-Vice-President, Nassau-Bahamas, um nur wenige stellvertretend zu nennen, bereicherten die Tafelrunde in der ersten Jahresdekade. In den Folgejahren wurden dann weitere honorige Persönlichkeiten, vorwiegend aus der Wirtschaft kommend, in den Kreis berufen. Auch hier können Namen, wie Dr. Günter Meiser, Lothar Arnold, Hans Dieter Dienhold, Dieter Bruckhaus, Dr. Horst Rehberger, Michael Kempf, Harald Reininghaus u. v. a. m. nur annähernd die große Bandbreite widerspiegeln, die der Table Ronde ihren einzigartigen Stellenwert verlieh.

Ein Blick in den „Nassauer-Jahres-Kalender“ ergänzt diese Phalanx erschöpfend, wie auch fotografisch.

 

Seit 1987 schon, realisierte der Vorstand aber bereits eine weitere Innovation: es stand nämlich der Tafelrunde gut zu Gesicht, in Anlehnung an die Historie der Grafschaft Saarbrücken, auch jährlich  noch einen Fürsten zu küren. Somit konnte sich die „Table Ronde“ nicht nur gelungen ergänzen, es war jetzt auch die Möglichkeit gegeben, einem närrisches Matriarchat Raum zu geben und eine Fürstin zu ernennen. Davon sollte dann die Gesellschaft in folgenden Jahren ebenso Gebrauch machen.

 

Beispielsweise stehen die amtierende Ministerpräsidentin, Annegret Kramp-Karrenbauer und die Saarbrücker Oberbürgermeisterin, Charlotte Britz dafür ein. Die Reihe der im Laufe der Jahre berufenen Fürsten kennt natürlich ebenso viele prominente Namen. Der Bogen spannt sich hier u. a. von Wochenspiegel-Chef Helmut Gebauer, über VVS-Geschäftsführer Norbert Walter, OB Hajo Hoffmann, Saartoto-Direktoren Gerd Meyer, Michael Burkert, Peter Jacobi, Vize-Vorstandschef der Sparkasse Saarbrücken, Uwe Kuntz, bis zu Minister a.D. Andreas Storm, Kulturdezernent a.D. Erik Schrader und aktuell Bürgermeister Ralf Latz, und schließt auch die Ex-Ministerpräsidenten Peter Müller, Reinhard Klimmt und Ex Minister Dr. Hanspeter Georgi ein.

 

Fest steht: „Die Nassauer“ werden die Geschichte ihrer honorigen „Table Ronde“ mit großer Freude, Anspruch und Respekt weiter fortschreiben. Die Geschichte der „Table Ronde“ kennt nun schon 36 Jahre, und leider viele der vorgenannten Persönlichkeiten weilen nicht mehr unter uns. So wird man der Tradition folgend auch in den kommenden Jahren wieder neue Persönlichkeiten in diesen Ehrenkreis bitten. Menschen, die Freude an der Fastnacht und an den „Nassauern“ haben. Freunde die bereit sind die Gesellschaft ideell und materiell zu fördern und zu unterstützen. Freunde der Fastnacht, die den Spaß beim närrisch-historischen Zeremoniell des Ritterschlages genießen und sich der Gesellschaft durch ihre honorige Stellung verbunden fühlen.

 

Adaptiert am französischen Volkslied, das in seinem Text von den „Chevaliers de la Table Ronde“, den Freunden des „guten Weines“ berichtet und dabei unbeschwerte Heiterkeit, Genuss impliziert, so will sich gewiss auch die „Table-Ronde“ verstanden wissen.

Deshalb mal schlicht gefragt: ist es nicht jener Esprit einer sinnesfreudigen Lebensart, der fröhliches Feiern zum stilvollen Event werden lässt? Die Mitglieder der „Table Ronde“ sind hier großartige Repräsentanten und bekunden: „In der Nassauer Fastnacht sind Humor und Esprit zu Hause“!

In diesem Sinne darf man auf „gudd saarländisch“ deshalb auch noch ruhig singend ergänzen: „un do droff, do droff, sin mir so rischdisch stolz“!!!

 

Dieter Buegler

Ehrenpräsident

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Großsaarbrücker Karnevalsgesellschaft Die Nassauer